Münchweiler - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Systeme vor dem ACE-High System > LANDCENT > Münchweiler
Systeme vor dem ACE-High System (AIRCENT, LANDCENT, AFCENT/JCA und AFCENT/CRICS) von 1952 bis 1962
  • LANDCENT Microwave System - LZ 500, LZ 501, LZ 502

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
  • Münchweiler
  • Münchweiler
  • Münchweiler Terminal Station (MWL) > 5th Signal Command (USAREUR)

49°13'02.60"N/7°41'32.27"O - 365 m.üNN
Antennen ü. GDN : L.o.S. Tower, Höhe unbekannt
Site Code            : unbekannt
Status                 : Aufgegebene Nutzung
Status heute        : Aufgegebene Liegenschaft
Ansicht                : Geographische Ansicht (1)
Weitere Nutzung der Liegenschaft durch:
System
PositionStation
Münchweiler
Münchweiler
Münchweiler
17. Münchweiler
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Position der Station ist noch nicht sicher geklärt. Es könnte sich auch um den Standort der "AFCENT Microwave System" - 17. Münchweiler (Ruppertsweiler)" handeln.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen
Linienplan, von 1952 bis 1962 (LANDCENT Microwave System)
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Münchweiler an der Rodalb [4]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Münchweiler an der Rodalb ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Südwestpfalz in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Rodalben an, innerhalb derer sie gemessen an der Einwohnerzahl die zweitgrößte Ortsgemeinde darstellt.

Ein weiterer Markstein in der Geschichte von Münchweiler war der Bau eines 1000 Betten umfassenden Münchweiler Army Hospitals durch die US-Armee Anfang der 1950er Jahre, sowie die von 1950 bis 1957 errichtete Münchweiler Family Housing Area, die insgesamt 99 Wohneinheiten umfasste. Dadurch wurde der Ort Bestandteil der inzwischen aufgelösten Pirmasens Military Community. Vor Ort waren das der 59th Ordnance Brigade unterstehenden HHD, 197th Ordnance Battalion sowie Gefechtsköpfe des VII Corps untergebracht." [4]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Thema, Pirmasens Military Community [5]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Die Pirmasens Military Community, alternativ PMC beziehungsweise US Military Community, Pirmasens genannt , war ein Verband der United States Army, der Stützpunkte innerhalb der Region Pirmasens hatte und der 1976 gegründet wurde. Standorte waren neben Pirmasens Böllenborn, Dahn, Fischbach bei Dahn, Höhmühlbach, Leimen, Lemberg, Merzalben, Münchweiler, Ruppertsweiler, Schmalenberg, Schopp, Spirkelbach und Wilgartswiesen. Ein Teil der bereits zuvor bestehenden Einrichtungen war vorher Teil der Kaiserslautern Military Community. Nach dem Ende des Kalten Kriegs um 1990 wurden in den Folgejahren fast alle Einrichtungen aufgegeben, was mit einem Abzug der US-amerikanischen Soldaten einherging. Zusammen mit dem Niedergang der Schuhindustrie in Pirmasens ist dies eine maßgebliche Ursache für die wirtschaftlichen Probleme der Region, die sich unter anderem in sinkenden Einwohnerzahlen widerspiegelt.

Pirmasens
Husterhöh-Kaserne, wurde 1997 größtenteils aufgegeben, wird jedoch in der Gegenwart geringfügig militärisch genutzt
Husterhöh Communications Site, 1992 geschlossen
Pirmasens Terminal Station (PMS), 1995 geschlossen
Regency Net Base, 1997 geschlossen
Rhine Medical Depot, 1995 geschlossen
POMCUS Depot, 1995 geschlossen
Pirmasens Family Housing Area, 1992 geschlossen
Pirmasens Dependents School, 1997 geschlossen

Übrige Standorte
Regency Net Communications Facility Böllenborn, 1997 geschlossen
Sonderwaffenlager Clausen, 1991 geschlossen, geriet 1990 im Zuge der Aktion Lindwurm in die Schlagzeilen
Dahn Ammo Area, 1993 geschlossen
Dahn Terminal Station, 1993 geschlossen
Fischbach Ordnance Depot, 1993 geschlossen, war in den 1980er Jahren Schauplatz mehrerer Demonstrationen
Fischbach Terminal Station (FIS), 1993 geschlossen
Leimen Ammo Area 67 (Nukleardepot), 1993 geschlossen
Lemberg Missile Station, 1992 geschlossen
Lemberg Ammo Area 64, 1992 geschlossen
Merzalben Underground Warehouse 7602, 1995 geschlossen
Militärhospital, 1993 geschlossen
Münchweiler Underground Warehouse 7602, 1995 geschlossen
Münchweiler Terminal Station (MWL), 1967 geschlossen
Münchweiler Family Housing Area, 1992 geschlossen, umfasste insgesamt 99 Wohneinheiten
Schmalenberg Underground Warehouse/Storage Area 7600, 1997 geschlossen
Kommandobunker, 1992 geschlossen
Ruppertsweiler Warehouse 7608, 1992 geschlossen
Ruppertsweiler Ammo Area 65, 1992 geschlossen" [5]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

heute (1)

Die militärische Nutzung der Liegenschaft durch das LANDCENT Microwave System wurde vollständig beendet.
2017, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth nicht erkennbar.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
Bild - Quellenangaben
(PA) Privates Archiv
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(2) LANDCENT Basis
(2) Quellenschutz, ID 372_01
(3) Wikipedia, Logo, Hauptquartier Allied Force Command Heidelberg
(4) Wikipedia, Datei:08050019muenchweiler-an-der-rodalb-train-station.JPG
(5) Wikipedia, Datei:Husterhöh-Kaserne Pirmasens 1953.jpg
(6) Wikipedia, Datei:Wachturm Area One.jpg
Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] AIRCENT Basis
[3] Quellenschutz, ID 372_01
[4] Wikipedia, Münchweiler an der Rodalb
[5] Wikipedia, Pirmasens Military Community

"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü