Trondheim - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ACE-High System > Bereich, AFNORTH > Norwegen > Trondheim
ACE-High System, (das System...) von 1958 bis 1995
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        

63°18'39.92"N/10°56'15.71"O - 695 m.üNN
Antennen ü. GDN  : Scatter, Höhe 20 m. (Kennedy OH Antennen ?)
Antennen ü. GDN  : L.o.S. Tower, Höhe unbekannt
Site Code ab 1958 : NF
Site Code ab 1971 : NSBZ
Status                  : Aufgegebene Nutzung
Status heute         : unbekannt
Ansicht                 : aktive NATO-Liegenschaft, by Jørn Christiansen (5)
Auf dem Bild sind die beiden Scatter Antennen der "Hot Line" zu sehen, vermutlich wie alle in Norwegen eingesetzten Scatter Antennen, sind diese aus Aluminium konstruiert worden. (Kennedy OH Antennen ?)

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen, 1959 (1) (3) [5]
Linienplan, von 1959 (ACE-High System)
Verbindungen
NF - Trondheim > NE - Mosjöen - Scatter Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 36  
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 320,00 Km
NF - Trondheim > nfa - Trondheim Tail (Graakallen)- L.o.S.-Line -Station mit Multiplex-Channel Capacity 24  
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 34,00 Km
NF - Trondheim > NG - Oslo - AAA - Scatter Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 36
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 370,00 Km
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen, 1976 (1) (4)
Linienplan, von 1976 (ACE-High System)
Verbindungen
NSBZ - Trondheim > NMOZ - Mosjoen - Scatter Line -Station mit Multiplex - Channel Capacity 36  
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 320,00 Km
NSBZ - Trondheim > NGRZ - Trondheim Tail Graakallen - L.o.S.-Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 24  
Entfernung zwischen den Stationen -Luftlinie - 34,00 Km
NSBZ - Trondheim > NSOZ - Oslo - Scatter Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 36  
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 370,00 Km
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Power Category, Transmitter Typ
Station NF, Power Category - I
Station NF, Transmitter Typ - 2S + 1R (Scatter Line + Radio Line) "Hot Line Project"

Info zu Station Power Plant Categories:
Power Plant arrangements at ACE High Stations fall into ix general categories with are variante on combinations of main supplied from sources the station, and prime movers within the station. There are designated as follows:
"Category I" Primary power obtai ned from local commercial supply, with standby power derived from two high-speed automatic-starting diesel-driven alternators.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bilddokumentationen, in der Betriebsphase (5)
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Trondheim [7]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia
"Trondheim liegt an der Mündung des Flusses Nidelva in der Provinz (Fylke) Trøndelag in Norwegen und wurde 997 als Nidaros gegründet. Trondheim ist mit 212.660 Einwohnern (Stand 1. Januar 2023) nach Oslo und Bergen die drittgrößte Kommune des Landes. Mit einer Gesamtfläche von 529 Quadratkilometern umfasst sie neben dem Stadtgebiet seit 1964 die umliegenden Siedlungen." [7]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Thema, Selbu [4]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia
"Selbu ist eine Kommune (Gemeinde) in Mittelnorwegen. Verwaltungssitz ist der Ort Mebond. Der rund 60 km² große See Selbusjøen liegt ganz auf der Gemarkung Selbus. Selbu ist sehr bekannt für Strickwaren, deren Kennzeichen die „Selbu-Rose“ ist, die man auch im Gemeindewappen findet. Das Muster wurde von Marit Emstad entwickelt." [4]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
die Daten

Adresse: 7584 Selbustrand
Telefon : Selbu 659
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Die ACE-High Station Trondheim, eine Station der Hot Line, wurde in den Jahren 1956 - 1958 als Pilot Projekt der ACE-High Line geplant und erbaut und wurde im März 1958 feriggestellt, ging nach einer Testphase im August 1958 in die operative Betriebsphase. Die Bezeichnung der ACE-High Station lautete nach der offizielen Inbetriebnahme der Station - "Trondheim" und die NATO Code hierzu war "NF".
NF - Trondheim (N) Norvege (F) NATO Codierung - Station F
___________________________________________________________________________________________________________________________________
1971, wurden alle ACE-High Stationen im "ACE High Network Europe" neu codiert,die neue Bezeichnung der ACE-High Station lautete danach "Trondheim" und die NATO Code hierzu "NSBZ".
NSBZ - Trondheim (N) Norvege (SB) Stadt / Geländebezeichnung (Z) ACE-High System.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
1988, Die Betriebsphase endete mit Schliessung der ACE-High Station am 20.Dezember.
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
die Geschichte

Der Hot Lline Abschnitt in Norwegen, von Oslo nach Norden bis Bodo wurde bereits im März 1958 fertiggestellt. Nach Abschaltung der nördlichen Linien am 20.Dezember 1988 blieb diese Station Kristiansand weiterhin in Betrieb und stellte die Verbindung nach Dänemark sicher. Die Betriebsphase endete mit Schliessung der ACE High Station am 1.März 1991.Die weitere Verbindung nach Dänemark wird nun durch ein auf dem Meeresboden nach Skagerrak verlegten Glasfaserkabel ersetzt.Ein Joint-Venture-Projekt zwischen „SHAPE“ und der dänischen Telekommunikation Gesellschaft. Weitere Verbindung nach Deutschland erfolgten durch geleaste digitale Verbindungen von Jütland - Dänemark ausgehend, zu dem militärisches Netzwerk in Deutschland. Am 30.Oktober 1992 wurden alle restlichen ACE-High Stationen im AFNORTH Bereich abgeschaltet.

Da die "Hot Line" ein Pilot Projekt war, sollten Erfahrungen im Bau und Konzeption für das "ACE-High System" gesammelt werden, es wurden probeweise zwei verschiedene Scatter - Antennentypen, eingesetzt. Die vordere Antenne von der Firma Krupp - Rheinhausen wurde später, die Standardantenne von dem "ACE-High System.


___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
und das NADGE Radar System

Die NADGE Radar Station Trondheim, NADGE Radar Norwegen (13), ist mit dem Combined Air Operations Centre (CAOC 2) der deutschen Luftwaffe in Uedem verbunden.
"2008, das Combined Air Operations Center (CAOC 3) der Royal Norwegian Air Force in Reitan wurde 2008 deaktiviert und seine Aufgaben wurden auf das Combined Air Operations Center Finderup (CAOC F) übertragen. Nachdem CAOC F, 2013 deaktiviert wurde die Verantwortung für die Luftverteidigung Norwegens auf das CAOC Uedem in Deutschland übertragen und das Kontroll- und Meldezentrum der Royal Norwegian Air Force in Sørreisa ist ihm unterstellt.

Bis 2016 wurden die Radaranlagen der Royal Norwegian Air Force auf zwei CRCs verteilt. In diesem Jahr wurde der CRC Mågerø aufgelöst. An seiner Stelle wurde ein Ersatz-CRC für die Mobilisierung während des Krieges mit einer Reduzierung des Personals von etwa 170 aktiven Diensten auf etwa 50 Heimatgardisten der Luftwaffe gebildet. Die SINDRE I-Radare sind eine Variante des HR-3000-Radars, das auch in den deutschen HADR-Radaren verwendet wird. Die neueren RAT-31SL/N-Radargeräte werden manchmal als SINDRE II bezeichnet.“ [6]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
heute (1)

Die militärische Nutzung der Liegenschaft durch das ACE-High System wurde vollständig beendet.
1988, Nach Abschaltung der ACE High Station Trondheim wurde das Gelände rekultiviert.
2015, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth erkennbar.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
2019, Zufahrt zu der Liegenschaft.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
Bild - Quellenangaben
(PA) Privates Archiv
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(2) Wikipedia, Coat of arms of Allied Forces Northern Europe
(3) Station Codes and Network Routes
(3) NATO Linienplan, 1959
(4) Geographic Locations of the NICS
(4) NATO Linienplan, 1976
(5) Liegenschst, undatiertes Bild
(5) by Jørn Christiansen
(6) Wikipedia, Datei:Trondheim Hafen.JPG

Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] AFNORTH Magazine 02/1992 by Kaere N.Hansen
[3] Übersetzung der Text - Position
[4] Wikipedia, Selbu
[5] Handbuch, Volume I
[5] Quellenschutz, ID 201_01
[6] Wikipedia, NATO Integrated Air Defense System (NADGE)
[7] Wikipedia, Trondheim
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei WebMaster - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü