Kindsbach - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ACE-High System > Bereich, AFCENT > Deutschland > Kindsbach
ACE-High System, (das System...) von 1958 bis 1995
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        

Site Code ab 1958 : fay (Trier Tail)
Site Code ab 1971 : ABHZ
Status                  : Aufgegebene Nutzung
Status heute         : weiterhin militärisch genutzt
Status heute         : Militärischer Sicherheitsbereich
Ansicht                 : Liegenschaft, 1984 (5)

Weitere Nutzung der Liegenschaft durch:
System
PositionStation
Bann
Bann
LANDCENT
Bann
Bann (Kindsbach)
AFCENT / JCA
Bann
16.Bann (Kindsbach)
Bann
Kindsbach
Bann
Kindsbach
Bann
Bann , Site "Alpha"
(U.S.Stellungen)
Bann
Bann , Site "Alpha"
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen, 1959 (1) (3)
Linienplan, von 1959 (ACE-High System)
Verbindungen (spätere Änderung der Site Code in AY)
fay - Trier Tail - (Kindsbach) > FAZ - Trier - (Rohrbach) - L.o.S.-Line - Station mit Multiplex  - Channel Capacity 60
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 47,00 Km  
fay - Trier Tail - (Kindsbach) > Bunker Kindsbach - Cave - Cable Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 60
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie 2,50 Km

Die Station Trier Tail - Kindsbach wurde seinerzeit regional Frankreich zugeordnet und hatte die Aufgabe,den Bunker Kindsbach-Cave, in dem damals das Air Defens Operation Center (ADOC) der 4. ATAF untergebracht war, mit den HQ`s die in Frankreich (Fontainebleau bzw. Margival) lagen, zu verbinden. Später wurde das ADOC in den Bunker Ruppertsweiler verlagert.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Linienplan, von 1976 (ACE-High System)
Verbindungen
ABHZ - Kindsbach > BFRZ - Baraque de Fraiture - L.o.S.-Line - Station mit Multiplex  
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 165,00 Km
ABHZ - Kindsbach > FROZ - Rohrbach - L.o.S.-Line - Station mit Multiplex
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 47,00 Km
ABHZ - Kindsbach > AFEZ - Feldberg - L.o.S.-Line - Station mit Multiplex
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 173,00 Km
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
NATO Bunker, Kommandostände

Verbindungen
ABHZ - Kindsbach  > Bunker Kindsbach - Cave - Cable Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 60
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie 2,5 Km
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Linienplan, von 1976 (SatCom System)

Verbindungen
ABHZ - Kindsbach  > Air Base Ramstein > SatCom - Station F20 - ALZX - Bad Bergzabern (Landau) - CIP 67 - L.o.S.-Line
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 41,00 Km

Evtl. Richtfunkstrecke
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Power Category, Transmitter Typ
Station fay, vor 1968,      Power Category - Ib
Station fay, vor 1968,      Transmitter Typ - 1R ( Radio Line)
Station ABHZ, nach 1968, Power Category - I
Station ABHZ, nach 1968, Transmitter Typ - 3R ( Radio Line)

1. Info zu Station Power Plant Categories:
Power Plant arrangements at ACE High Stations fall into ix general categories with are variante on combinations of main supplied from sources the station, and prime movers within the station. There are designated as follows:
"Category Ib" Primary power obtained from either local commercial supply or existing facilities with standby power derived from a high-speed automatic-starting diesel-driven alternator.

2. Info zu Station Power Plant Categories:
Power Plant arrangements at ACE High Stations fall into ix general categories with are variante on combinations of main supplied from sources the station, and prime movers within the station. There are designated as follows:
"Category I" Primary power obtai ned from local commercial supply, with standby power derived from two high-speed automatic-starting diesel-driven alternators.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Hinweis zu der Liegenschaft:
Bann, Site "Alpha"                                     
U.S. Fernmeldeeinrichtung


Bann, Site C "Charly"

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Das ACE-High-System mit Normal-Route (Backbone), Relocation - Route, Alternate - Route und Tail - Routes.
Normal Route
1958, (auch als Backbone bezeichnet).Diese Bezeichnung wurde ab ca.1958 geführt. Zu dieser Zeit befand sich das NATO-HQ Allied Forces Central Europe in Fontainebleau/Frankreich.SHAPE war in Paris/Frankreich angesiedelt.

1958, Einzelverbindungen von Knotenpunkten der Normal-,Relocation- und Alternate-Route zu ausgewählten Standorten.

Relocation-Route
1967, Nach dem Rückzug Frankreichs aus dem integrierten Bündnis der NATO wurde das NATO Hauptquartier AFCENT 1967 von Fontainebleau/Frankreich nach Brunssum/NL verlegt. SHAPE bezog sein neue Quartier bei Mons/Belgien. Das bestehende ACE-High System wurde um die Relocation-Route (Umzugsroute) erweitert.

1968, Die NATO erweiterte das bestehende ACE-High System um die Alternate-Route. Durch die Erweiterung des Systems wurde die Verbindung zwischen Deutschland und Italien sichergestellt, zumal die Abschaltung der bisherigen Verbindung England, Frankreich, Italien nur noch eine Frage der Zeit war.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bilddokumentationen, in der Betriebsphase
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bilddokumentationen, 2013
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Bilddokumentationen, 2018
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Bann (Pfalz) [3]
Autor   - Wikipedia
Quelle  - Wikipedia
ULR     - Wikipedia
"Bann ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Landstuhl an, innerhalb derer sie gemessen an der Fläche die viertgrößte und hinsichtlich der Einwohnerzahl die fünftgrößte Ortsgemeinde darstellt." [3]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Thema, Kahlenberg (Sickinger Höhe) [4]
Autor   - Wikipedia
Quelle  - Wikipedia
ULR     - Wikipedia
"Der Kahlenberg im Nordosten der Sickinger Höhe ist ein 461,5 m hoher Berg im westpfälzischen Landkreis Kaiserslautern (Rheinland-Pfalz).

Auf dem zu Oberarnbach gehörenden Westbereich des Gipfelplateaus steht samt Technikgebäuden der Bann-Main Tech Control Facility Tower, ein 81 m hoher Richtfunkturm der US-Luftwaffe. Die Anlage ist über Nebenstraßen von Landstuhl und Bann her erreichbar." [4]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Thema, Bann-Main Tech Control Facility Tower [5]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR   -  Wikipedia
"Der Bann-Main Tech Control Facility Tower ist eine US-amerikanische Kommunikationseinrichtung, die in erster Linie aus einem 81 m hohen Richtfunk­turm besteht, der südlich der westpfälzischen Stadt Landstuhl (Rheinland-Pfalz) errichtet wurde. Abweichend vom Namen befindet sich die Anlage nicht auf der Gemarkung der Ortsgemeinde Bann, sondern an deren Grenze.

Die 1962 errichtete Anlage wird durch die US-Luftwaffe betrieben und von der Luftwaffenbasis Ramstein aus ferngesteuert. Sie ist ein Bestandteil des Multinational Aircrew Electronic Warfare Tactics Facility Polygone." [5]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Thema, Mercator-Kaserne (Euskirchen) [6]
Autor   - Wikipedia
Quelle  - Wikipedia
ULR    -  Wikipedia
"Die Mercator-Kaserne wurde zwischen 1936 und 1938 im Zuge der Wehrmachts­erweiterung an der Frauenberger Straße in Euskirchen (Rheinland) erbaut.

Nach dem Zweiten Weltkrieg diente sie zunächst zur Unterbringung von Familien, die kriegsbedingt obdachlos geworden waren. Bis 1950 waren dort noch 41 Familien mit 181 Personen untergebracht. Seit 1951 nutzte die Belgische Armee die Kaserne und erweiterte sie. Während dieser Zeit hieß sie „Selzate-Kaserne“. Seit 1970 nutzte die deutsche Fernmeldeweitverkehrs-Kompanie die Kaserne und 1971 richtete die Big Band der Bundeswehr ihren Standort hier ein." [5]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Thema, Fourth Allied Tactical Air Force [10]
Autor   - Wikipedia
Quelle  - Wikipedia
ULR    -  Wikipedia
"Die Fourth Allied Tactical Air Force (kurz: 4 ATAF; deutsch 4. Alliierte Taktische Luftflotte) war ein Großverband der NATO zur Zeit des Kalten Krieges, deren Aufgabe darin bestand, Luftunterstützung für die CENTAG (Central Army Group) zur Verfügung zu stellen. Sie wurde 1951 gegründet und ihr Hauptquartier befand sich zunächst an der Trier Air Base, bevor es ab 1957 an der Ramstein Air Base stationiert war. 1980 wurde das Hauptquartier der 4 ATAF zusammen mit dem der CENTAG in die Campbell Barracks in Heidelberg verlegt. 1993 stellten CENTAG und 4 ATAF ihre Arbeit ein und wurden durch das Hauptquartier von LANDCENT (Allied Land Forces Central Europe) ersetzt. Die Aufgaben der 4 ATAF wurden dabei von den Allied Air Forces Central Europe übernommen.

Hauptstützpunkten waren für die U.S. Air Force:
Spangdahlem
Sembach

Für die Royal Canadian Air Force/Canadian Forces Air Command:
Zweibrücken

Sowie die Flugplätze der Deutschen Luftwaffe in Baden-Württemberg und Bayern:
Fürstenfeldbruck
Memmingen
Mengen" [10]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
die Daten

Die ACE-High Station Kindsbach wurde zusätzlich auf dem Gelände der bereits genutzten militärischen Liegenschaft (der US Army), in den Jahren 1966 bis 1968 erbaut (nach Zeitzeugen war die Station bereits 1962 / 1963 in Betrieb,) mit einer Verbindung zu der ACE-High Station Rohrbach in Frankreich und Kabelverbindungen zu dem nahegelegenen Bunker Kindsbach Cave, sowie zu der Air Base Ramstein und ging nach einer Testphase im Jahr 1969 in die offizielle Betriebsphase. Die Bezeichnung der ACE-High Station lautete nach der offizielen Inbetriebnahme der Station - "Trier Tail (Kindsbach)" und die NATO Code hierzu war "fay".
fay - Kindsbach (f) France (y) NATO Codierung - Station ay
Die Station Trier Tail - Kindsbach (fay) wurde seinerzeit regional Frankreich zugeordnet.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
1971, wurden alle ACE-High Stationen im "ACE High Network  Europe" neu codiert, die Bezeichnung der ACE-High Station lautete danach "Kindsbach" und die NATO Code hierzu "ABHZ".
ABHZ - Kindsbach (A) Allemagne (BH) Stadt / Geländebezeichnung (Z) ACE High System
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
1995, Die Betriebsphase endete mit der Schliessung der ACE High Station im Oktober.
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
die Geschichte
"Die Station Kindsbach, besser bekannt als "Bann-Hill" war der Einstieg-Punkt für die Airbase-Rammstein und für die 4.ATAF in das ACE-HIGH Netz. Vor der Inbetriebnahme des CIP-67 Systems, war die CENTAG mit ihrem CRICS-System mit Zentrale in Maastricht Nutzer des Gateways ABHZ. Die Sites ABHZ/AHEZ zählten zu den Tail-Ends des ACE-HIGH Systems und wurden aufgebaut, als das TROPO-SCATTER System von 12 Kanälen auf 60/72 Kanäle ausgebaut worden war. Anfänglich dienten diese Sites als Telegraph-Gateways, später kamen Voice dazu. ABHZ war ebenfalls die Kreuzstelle zwischen dem Initial ACE-HIGH Backbone (über Frankreich) und dem alternate Backbone (Nach 1969 über Feldberg und Dosso dei Galli) " [11]


Verbunden mit der Verlegung des NATO-Hauptquartiers im Jahre 1966, von dem französischen Fontainbleau in das belgische Mons, wurde die sogenante "Alternate Route" installiert. Hierdurch war die Einrichtung mehrerer neuer ACE-High Stationen, darunter die Station Kindsbach erforderlich, in Betrieb ging die Station im Jahr 1969.

Zeitzeugen bericheten bereits von einer früheren Inbetriebnahme der Station in den Jahren 1962 /1963 mit eine L.o.S Verbindung nach Frankreich und einer Verbindung zu dem Bunker Kindsbach Cave sowie einer Querverbindung zu der Air Base Ramstein. Verschiedene andere Systeme führten über diese sehr wichtige militärische Liegenschaft, zum Beispiel das LANDCENT Microwave System bis 1962, später das AFCENT Microwave System.

Bei allen Systemen erfolgte eine Verbindung zu der 2,5 Km Luftlinie entfernen Bunkeranlage "Kindsbach  Cave" - (Bild 01 > 05) dem WAR HQ der 4.ATAF.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
heute (1)

Die militärische Nutzung der Liegenschaft durch das ACE-High System wurde vollständig beendet.
1995, Nach Abschaltung der ACE-High Station Kindsbach wird die militärische Liegenschaft weiterhin mit dem ca.70 mtr. hohen Transmitterturm, durch die amerikanische Army genutzt.
2017, Die Liegenschaft wird zeitweilig als POLYGONE-Stellung genutzt, dort ist ein AN/MST-T1(V) Mini-MUTES-Simulator installiert.
2019, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth erkennbar.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
2006, Zufahrt zu der Liegenschaft.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
Bild - Quellenangaben
(PA) Privates Archiv
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(2) Wikipedia, NATO HQ AFCENT Wappen
(3) Station Codes and Network Routes
(3) NATO Linienplan, 1959
(4) Geographic Locations of the NICS
(4) NATO Linienplan, 1976
(5) Fernmeldeweitverkehrskompanie
(5) Quellenschutz, ID 371_02
(6) NATO Linienplan "Alternate Route", 1968
(6) Quellenschutz, ID 381_01
(7) Quellenschutz, ID 372_01
(8) Wikipedia, Datei:4th Allied Tactical Air Force (NATO) patch.png
(9) Wikipedia, Kahlenberg (Sickinger Höhe)
(10) Wikipedia, Mercator Radome.jpg
(11) ACE-High Station Wappen
(11) Quellenschutz, ID 371_02_CD
(12) Wikipedia, Datei:Großer Hausberg.JPG
Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] Wikipedia, Bann (Pfalz)
[4] Wikipedia, Kahlenberg (Sickinger Höhe)
[5] Wukipedia, Bann-Main Tech Control Facility Tower
[6] Wikipedia, Mercator-Kaserne (Euskirchen)
[6] https://de.wikipedia.org/wiki/Mercator-Kaserne
[7] Handbuch, Volume I, Page 71
[7] General System Description & Theory of Operation
[8] Handbuch, Volume I
[8] Quellenschutz, ID 201_01
[9] Power category Stations von 1963
[9] Handbuch, Volume II, Section 3.1, Page 3
[10] Wikipedia, Fourth Allied Tactical Air Force
[11] Geschichte
[11] Quellenschutz, ID 319_01
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei WebMaster - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü