Padua, Bunker "Monte Venda" (1°ROC) - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Komandostände > Kommandostände > Italien > Padua, Bunker "Monte Venda" (1° ROC)
Kommandostände (Gefechtsstand, "CRC", "CAOC", Flab-FlaRak Hawk, Flab-FlaRak Nike, Flab-FlaRak Pershing, NADGE)
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
  • Padua
  • Bunker "Monte Venda" (1° ROC)

45°18'55.92"N/11°41'26.48"O - 529 m.üNN
Antennen ü. GDN : L.o.S. Tower, Höhe unbekannt
Site Code             : 1° ROC (Regional Operation Center)
Status                  : unbekannt
Status heute        : Militär Terrain
Ansicht                : Monte Venda, 2008 (3)
Weitere Nutzung der Liegenschaft durch:
System
PositionStation
Loc. / NTTS
(Loc. nationales NATO System)
Padua
Bunker "Monte Venda"
Padua
Bunker "Monte Venda"
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen
Linienplan (Kommandostände)

Verbindungen
Bunker "Monte Venda" (1° ROC) - Padua > Verbindung in das nationale Fernmeldenetz - Cable Line
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Linienplan, von 1990 (Locales nationales NATO System)

Verbindungen
Bunker "Monte Venda" (1° ROC) - Padua
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Basis NATO Venda [3]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia
"Der NATO-Stützpunkt Venda war ein ehemaliger NATO-Stützpunkt, der zwischen 1955 und 1998 aktiv war und sich in einem Bunker im Monte Venda in der Gemeinde Galzignano Terme in der Provinz Padua befand. Es war das Hauptquartier des 1. ROC (Regional Operation Center). Im Falle eines Ausbruchs der Feindseligkeiten mit dem Warschauer Pakt würde die 1. ROC in das Kommando der 5. ATAF (Allied Tactical Air Force) übergehen und unter die Kontrolle von AIRSOUTH, dem Kommando der Südlichen Luftwaffe der NATO, kommen, das dem Weststernkommando entspricht. In einem System von Tunneln gelegen, die in den Bauch des Berges gegraben wurden, galt es als einer der wesentlichen Orte der italienischen und alliierten Verteidigung, ein echtes Nervenzentrum der Kommunikation, das in das NADGE-System (NATO Air Defence Ground Environment) eingefügt wurde. Dieser Stützpunkt kontrollierte den gesamten militärischen und kommerziellen Flugverkehr nach Rom." [3]
"Auf dem Gipfel und im Berg befinden sich militärische Anlagen aus den 1950er Jahren, die seit 1998 nicht mehr genutzt werden. Es handelt sich um unterirdische Bunkeranlagen, in denen Führungseinrichtungen der NATO und der italienischen Luftwaffe untergebracht waren, namentlich das 1st Regional Operations Centre (1. ROC), das für die Luftraumkontrolle und die operative Führung von Einsatzverbänden in Norditalien (ab 1976 auch Mittelitalien) verantwortlich war. Vergleichbare Einrichtungen befanden sich im Monte Cavo bei Rom (2. ROC, bis 1976) und bei Martina Franca in Apulien (3. ROC). Die Nachfolgeorganisation befindet sich seither bei Poggio Renatico." [3]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Link Seiten, sonstige Publikationen
Thema, Asbestproblem im Monte Venda [4]
Autor   - Antonio Rossitto
Quelle  - Panorama.it
URL     - Panorama.it
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Thema, "Comandi protetti della NATO 1° Roc Monte Venda, Back Yard e West Star"
Titel      - "Comandi protetti della NATO 1° Roc Monte Venda, Back Yard e West Star"
Autor     - Leonardo Malatesta
Verlag   - Pietro Macchione Editore
Sprache - italienisch
Buch      - ISBN - 978-88-65-70360-1
Preis      - € 24,65 (mit Versand € 29,30) 20.Oktober 2016, Broschiert, 240 Seiten
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
die Daten


Bunker "Monte Venda" Regional Operation Center (1° ROC) - Padua
Bunker "Monte Cavo"         Regional Operation Center (2° ROC) - Rocca di Papa
Bunker "Martina Franca"     Regional Operation Center (3° ROC) - Martina Franca
"Die Zufahrtsstraße von Castelnuovo aus zu den Sendeanlagen ist für die Öffentlichkeit gesperrt.
Der Aufstieg zu Fuß beginnt am Wanderparkplatz Casa Marina (Infocenter der Regionalparkverwaltung) oder an dem Restaurant Re del Venda (ehemaliges Hofgut, um 1500) in Sottovenda. Von dort führen zwei von der Regionalparkverwaltung angelegte Rundwanderwege in die geschützte Landschaft am Monte Venda. Der kürzere breite, teilweise auch als behindertengerecht ausgewiesen, führt auf 5 km (2 Std.) an der Flanke des Berges vorbei, der längere, nach einem Padaner Astronom des 19. Jahrhunderts benannte Sentiero G.C. Lorenzoni (7 km, 4-5 Std.) hat schwierige, teilweise steile und ausgesetzte Abschnitte und führt einmal um den ganzen Berg herum." [3]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
heute (1)

2013, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth erkennbar.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
2016, Zufahrt zu der Liegenschaft.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
Bild - Quellenangaben
(PA) Privates Archiv
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(3) Wikipedia, File:Monte Venda.JPG
(3) Description - Deutsch: Monte Venda, Euganeische Hügel, Venetien/Italien - Date 29 December 2008- Source Own work - Author GDelhey
Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] Wikipedia, Basis NATO Venda
[4] Panorama.it, Asbestproblem im Monte Venda
[4] http://archivio.panorama.it/archivio/Nel-bunker-dei-veleni

"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei WebMaster - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü