Brunssum, Rx Site - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Komandostände > Kommandostände > Niederlande > Brunssum, "AFCENT Command Bunker"
Kommandostände (Gefechtsstand, "CRC", "CAOC", Flab-FlaRak Hawk, Flab-FlaRak Nike, Flab-FlaRak Pershing, NADGE)
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
  • Brunssum
  • Funkempfangsstelle, Rx Site       > "AFCENT Command Bunker"
  • Brunssum auf dem "Slag Heap" > "AFCENT Command Bunker"

Antennen ü. GDN : L.o.S. Tower, Höhe unbekannt
Site Code            : unbekannt
Status               : Aufgegebene Nutzung
Status heute       : Militär Terrain
Ansicht              : Geographische Ansicht, 2020 (1)


Funkempfangsstelle; Rx steht für den englischsprachigen Begriff Receiver,
Funksendestelle      ; Tx steht für den englischsprachigen Begriff Transmitter
___________________________________________________________________________________________________________________________________
Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen
Linienplan (Kommandostände)

Verbindungen
Brunssum, Funkempfangsstelle, Rx Site >Brunssum, Bunker "AFCENT Command Bunker"
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 2,02 Km

___________________________________________________________________________________________________________________________________
Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Brunssum [3]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia
"Brunssum ist eine niederländische Gemeinde und Stadt in der Provinz Limburg. Sie hatte am 1. Januar 2023 laut Angabe des CBS 27.677 Einwohner. Früher als Bergbaugemeinde zu Bedeutung gelangt, ist die Stadt heute vor allem als Standort eines bedeutenden NATO-Stützpunktes bekannt. Die Stadt ist aus verschiedenen Ortskernen wie Brunssum-Altstadt, Rumpen, Treebeek und De Kling hervorgegangen.

Des Weiteren liegt in dieser Gemeinde, direkt an der deutsch-niederländischen Grenze, auch das Hauptkommando Allied Joint Force Command Brunssum der NATO. Es befindet sich auf dem Terrain der vormaligen Zeche Hendrik. Ursprünglich sollten auch Teile der Untertageanlagen der Zeche als Atomschutzbunker genutzt werden, doch wurde (offenbar) davon abgesehen. Das vormalige Allied Forces Northern Region HQ (AFNORTH) wurde Mitte 2004 im Rahmen der Einnahme einer neuen NATO-Kommandostruktur zum JFC HQ Brunssum umstrukturiert. Die Soldaten und zivilen Mitarbeiter aus vielen NATO-Staaten prägen heute das Stadtbild Brunssums. Der Natostützpunkt entwickelte sich seit dem Ende des Bergbaus zum wichtigsten Wirtschaftsfaktor in der Stadt. Gleichwohl ist in Brunssum und in der Nachbargemeinde Schinveld eine Bürgerbewegung gegen den Fluglärm durch die AWACS-Frühwarnflugzeuge vom NATO-Luftwaffenstützpunkt in Teveren (Deutschland) entstanden, die unterstützt durch Umweltschützer und Pazifisten Klagen gegen die NATO anstrengten. Die Stadt ist zudem Sitz der Bundeswehrverwaltungsstelle für die Niederlande." [3]
___________________________________________________________________________________________________________________________________
heute (1)

2007, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth verpixelt
2020, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth nicht erkennbar
___________________________________________________________________________________________________________________________________
2019, Zufahrt zu der Liegenschaft.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
Bild - Quellenangaben
(PA) Privates Archiv
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street

Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] Wikipedia, Brunssum
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei WebMaster - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü