Mönchengladbach (Terminal-2.ATAF) - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Systeme vor dem ACE-High System > AIRCENT > Mönchengladbach (Terminal - 2. ATAF)
Systeme vor dem ACE-High System (AIRCENT, LANDCENT, AFCENT/JCA und AFCENT/CRICS) von 1952 bis 1958
  • AIRCENT Microwave System - A-,B-,C-Systeme
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        

51°10'50.39'N/6°19'26.92"O - 76 m.üNN
Antennen ü. GDN : L.o.S. Tower, Höhe unbekannt
Site Code            : unbekannt
Status                 : Aufgegebene Nutzung
Status heute        : Kommerzielle Nutzung
Ansicht                : Geographische Ansicht (1)
Weitere Nutzung der Liegenschaft durch:
System
Position Station
Mönchengladbach
Mönchengladbach (Terminal B - NORTHAG)
Mönchengladbach
23. Mönchengladbach (Rheindahlen)
(British Army of the Rhine)
Mönchengladbach
Mönchengladbach JHQ
(JHQ für Joint Headquarters)
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen
Linienplan, von 1952 bis 1958 (AIRCENT Microwave System)

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Rheindahlen [4]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Rheindahlen (bis 1878 Dahlen und vom frühen Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit um das Jahr 1700 Dalen) ist ein Ort im Westen der kreisfreien Stadt Mönchengladbach in Nordrhein-Westfalen. Seit der Neugliederung der Mönchengladbacher Stadtbezirke am 22. Oktober 2009 ist Rheindahlen dem flächenmäßig größten Stadtbezirk West zugeordnet. Seit der Verleihung der Nideggener Stadtrechte im Jahr 1354 bis zur Eingemeindung der Bürgermeisterei Rheindahlen zur Stadt München-Gladbach am 30. Juni 1921 war der Ort eine eigenständige Stadt." [4]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Thema, JHQ Rheindahlen [5]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Das JHQ (von: Joint Headquarters, deutsch: gemeinsames Hauptquartier) Rheindahlen war ein militärischer Stützpunkt nördlich von Rheindahlen im Mönchengladbacher Stadtbezirk West. Er diente von 1954 bis 2013 als Hauptquartier verschiedener Verbände der britischen Streitkräfte und der NATO. Er beherbergte unter anderem den Stab des Allied Rapid Reaction Corps (ARRC), einer Schnellen Eingreiftruppe der NATO. Das JHQ Rheindahlen bildete einen eigenen Stadtteil (Hauptquartier) mit (von 1954 rund 12.000) nurmehr 622 Einwohnern (Stand: 31. Dezember 2018) und 2000 Gebäuden, einschließlich Schulen, Kirchen, Theater (ehemalig), Sportplätzen und Einkaufszentrum." [5]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Thema, Second Allied Tactical Air Force [6]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Die Second Allied Tactical Air Force (kurz: 2 ATAF; deutsch: 2. Alliierte Taktische Luftflotte) war eine Großverband der NATO, mit Hauptquartier in Mönchengladbach, zur Zeit des Kalten Krieges, deren Aufgabe darin bestand, Luftunterstützung für die NORTHAG (Northern Army Group) zur Verfügung zu stellen. Sie wurde 1958 gegründet und 1993 wieder aufgelöst. Die Aufgaben der 2 ATAF wurden dabei von den Allied Air Forces Central Europe übernommen." [6]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

die Geschichte

"Am 4. Oktober 1954 übernahmen die vier Hauptquartiere des JHQ offiziell ihre Führungsaufgaben:
Die Stäbe der RAF Germany (RAFG) und der Britischen Rheinarmee (BAOR) sowie die NATO-Stäbe der NORTHAG und der 2ATAF. Dabei war der Oberbefehlshaber der Rheinarmee gleichzeitig Befehlshaber der NORTHAG und der Oberbefehlshaber der RAFG Befehlshaber der 2ATAF. Die Stäbe der beiden NATO-Verbände setzten sich aus rund 800 Offizieren, Unteroffizieren und Mannschaften der drei Nationen Belgien, Niederlande und Großbritannien zusammen. Im November 1956 kamen deutsche Soldaten hinzu, ab August 1977 auch US-amerikanische. Die Briten besetzten rund ein Drittel aller Offiziersposten." [5]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

heute (1)

Die militärische Nutzung der Liegenschaft durch das AIRCENT Microwave System wurde vollständig beendet.
2014, Die Zufahrt zu der zum Verkauf stehenden kommunalen Liegenschaft ist gesperrt.
2016, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth erkennbar.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

2014, Zufahrt zu der Liegenschaft.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
Bild - Quellenangaben
(PA) Privates Archiv
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(2) AIRCENT Basis
(2) Quellenschutz, ID 372_01
(3) Wikipedia, Alliierte Luftwaffe Mitteleuropa
(3) Wikipedia, Logo der NATO für die Alliierten Luftstreitkräfte Mitteleuropa.
(4) Abzeichen der British Forces Germany
(4) Wikipedia, Britische Streitkräfte in Deutschland
(5) Wikipedia, Datei:Bahnhof Mönchengladbach-Rheindahlen 2.jpg
(6) Wikipedia, Datei:JHQ Rheindahlen.jpg
(7) Wikipedia, Datei:Tornado GR.4A RAF - by Jerry Gunner.jpg
Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] AIRCENT Basis
[3] Quellenschutz, ID 372_01
[4] Wikipedia, Rheindahlen
[5] Wikipedia, JHQ Rheindahlen
[6] Wikipedia,Second Allied Tactical Air Force
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü